Immobilienbewertung Uwe Loose

Erstklassige Immobilienbewertung im Großraum Hamburg
– bei Bedarf auch bundesweit!

Immobilienbewertung Uwe Loose

Aktuelle Nachrichten


24 Mai 2019: Baugenehmigungen: Größtes Minus bei Mehrfamilienhäusern

Im ersten Quartal 2019 wurden laut Statistischem Bundesamt bundesweit weniger neue Wohnungen genehmigt als von Januar bis März 2018. Am deutlichsten betraf das die Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Die Wohnungswirtschaft zeigt sich alarmiert.

22 Mai 2019: Gesetzentwurf zur Verschärfung der Mietpreisbremse ist Wahlkampfmanöver

Absurde Vorschläge zur Einführung eines Mietendeckels zusätzlich zur bestehenden Mietpreisbremse. Der IVD kritisiert scharf den vorgelegten Referentenentwurf der Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) zur weiteren Verschärfung der Mietpreisbremse und zur Einführung eines Mietendeckels. „Gerade einmal vier Monate, nachdem die verschärfte Mietpreisbremse in Kraft getreten ist, legt Barley mit weiteren Vorschlägen nach.

20 Mai 2019: Grenzen staatlicher Eingriffe in das Eigentumsrecht

In Berlin fordert eine Bürgerinitiative die Verstaatlichung privater Wohnungsbestände. Muss die Wohnungswirtschaft aufgrund der verfassungsrechtlich verankerten Sozialbindung des Eigentums diesen Eingriff hinnehmen? Was Bestandshalter und Investoren beachten sollten.

18 Mai 2019: Städtebauförderung: 790 Millionen Euro pro Jahr für die Kommunen

Die Bundesregierung stellt in dieser Legislaturperiode die Rekordsumme von 790 Millionen Euro pro Jahr für die Städtebauförderung zur Verfügung, alleine 267 Millionen Euro davon für Ostdeutschland. Am Tag der Städtebauförderung haben 550 Kommunen ihre Projekte präsentiert.

16 Mai 2019: Wohneigentum: Kaufen bundesweit günstiger als mieten

Wohnen im Eigentum ist in den meisten deutschen Städten und Kreisen günstiger als mieten, vor allem bei Neuvertragsmieten. Im Durchschnitt liegt die Kostenersparnis bei 40 Prozent monatlich, heißt es im Accentro-IW-Wohnkostenreport 2019. Trotzdem sinkt die Zahl der Ersterwerber weiter.

14 Mai 2019: Über 10.000 Wohnungsfertigstellungen in Hamburg

Zum ersten Mal hat der rot-grüne Senat das selbst gesteckte Ziel von 10.000 fertiggestellten Wohnungen in einem Jahr erreicht. Exakt 10.674 neue Wohnungen konnten 2018 bezogen werden – so viel waren es zuletzt 1977.

12 Mai 2019: Mietpreisbremse: Barley will Vermieter stärker rannehmen

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will mit einer weiteren Reform der Mietpreisbremse dafür sorgen, dass gegen die Bremse verstoßende Vermieter zu viel erhaltene Mieterlöse rückwirkend bis zum Beginn des Mietvertrags zurückzahlen müssen. „Mit im Paket“ ist laut Regierungskreisen unter anderem, dass Bundesländer leichter begründen können sollen, warum es in Städten oder Teilmärkten eine Mietpreisbremse geben soll.

10 Mai 2019: Höhere Steuern für Share Deals ab 2020

Der Gesetzesentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform der Grunderwerbsteuer steht. Höher besteuert werden sollen ab 2020 Share Deals, die als Steuerprivileg für Investoren in der Kritik stehen. Problematisch könnten die neuen Fristen sein. Verbände können bis zum 5. Juni Stellung nehmen.

8 Mai 2019: Von der Stadt enteignet

Betroffener musste den Gewinn nicht versteuern. Wenn eine öffentlich-rechtliche Körperschaft die Übertragung eines privaten Grundstücks auf sich selbst anordnet, muss der enteignete Eigentümer nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS den daraus erzielten Gewinn nicht versteuern. (Finanzgericht Münster, Aktenzeichen 1 K 71/16, Revision beim BFH unter Aktenzeichen IX R 28/18)

6 Mai 2019: Staat würde an neuem Gesetz rund 45 Mio. EUR verdienen

Im Vorfeld der Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestages zum Gesetzentwurf der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen zum Bestellerprinzip stellt ImmobilienScout24 Daten zur Verfügung . Demnach würde durch die Einführung des Gesetzes vor allem der Staat profitieren: Über die Grunderwerbsteuer würden rund 45 Millionen Euro Mehreinnahmen generiert.

4 Mai 2019: München will Zweckentfremdungssatzung verschärfen

Die Stadt München erwägt, die Zweckentfremdungssatzung zu verschärfen. Das Sozialreferat prüft derzeit, ob beim Wegfall von Wohnungen der geforderte Ersatzwohnraum künftig im gleichen Stadtbezirk nachgewiesen werden muss.

2 Mai 2019: Investoren reißen alles an sich: Den deutschen Inseln droht der Ausverkauf

Langfristig bedroht der steigende Meeresspiegel die deutschen Inseln und Halligen, aktuell sind es vor allem hohe Immobilienpreise. Eine Konferenz aller Inseln auf Helgoland soll Gegenstrategien finden.

30 Apr 2019: Wohneigentum: Kaufen bundesweit günstiger als mieten

Wohnen im Eigentum ist in den meisten deutschen Städten und Kreisen günstiger als mieten, vor allem bei Neuvertragsmieten. Im Durchschnitt liegt die Kostenersparnis bei 40 Prozent monatlich, heißt es im Accentro-IW-Wohnkostenreport 2019. Trotzdem sinkt die Zahl der Ersterwerber weiter.

28 Apr 2019: Masterplan für Hamburg-Oberbillwerder besonders nachhaltig

Der Masterplan für den 105. Hamburger Stadtteil Oberbillwerder wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit der höchsten Auszeichnung in Platin vorzertifiziert. Die IBA Hamburg GmbH baut hier bis zu 7.000 Wohnungen in fünf Quartieren.

26 Apr 2019: Weniger Nebenkosten dank Bestellerprinzip

Im internationalen Vergleich müssen Haus- und Wohnungskäufer in Deutschland sehr hohe Maklerprovisionen zahlen. Würde die Courtage vom Verkäufer bezahlt, könnten die Kaufnebenkosten deutlich sinken.

24 Apr 2019: Bundespräsident Steinmeier gegen „ideologische Grabenkämpfe“

In der Diskussion um bezahlbaren Wohnraum und die Enteignung großer privater Wohnungsunternehmen in Berlin mahnt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD): „Ideologische Grabenkämpfe schaffen keine neuen Wohnungen“.

22 Apr 2019: Aktuelle Entwicklungen am Immobilienmarkt in Schleswig-Holstein und Hamburg

Die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG untersucht in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen F + B regelmäßig den Markt für Gebrauchtimmobilien, Neubauten und Grundstücke im Großraum Hamburg und in Schleswig-Holstein. Die Ergebnisse wurden in folgenden Atlanten dokumentiert:

20 Apr 2019: Wohnungsmarkt-Studie: Umland nicht unbedingt günstiger als Stadt

Die Preise für Wohneigentum steigen rapide, vor allem in den Großstädten, heißt es immer wieder. Jetzt kommt eine Studie von Europace zu einem überraschenden Ergebnis: Nicht in den Städten, sondern im Umland sind die Immobilienpreise im Verhältnis zum Einkommen der Käufer überproportional gewachsen.

19 Apr 2019: in eigener Sache: Weiterbildung: Seminar „Typische Mängel bei WEG-Anlagen“

Am 16.04.2019 habe ich an der Veranstaltung des Hamburger Baurechtkolloquium teilgenommen. Schwerpunkt des Seminars war Häufig auftretende Mängel bei der Abnahme des Sonder- und Gemeinschaftseigentums erkennen und bewerten. Klicken Sie hier, um die Teilnahmebescheinigung anzusehen. alle meine Aus- und Weiterbildungsnachweise anzusehen.

18 Apr 2019: Wenig Umsatz zum Jahresauftakt am Hamburger Investmentmarkt

Was im Angebot war, wurde schon im vierten Quartal 2018 verkauft. Daher startet der Hamburger Investmentmarkt mit einem Umsatz von rund 500 Mio. Euro recht verhalten ins neue Jahr. Bei Büroimmobilien ist die Rendite stabil.