Immobilienbewertung Uwe Loose

Erstklassige Immobilienbewertung im Großraum Hamburg
– bei Bedarf auch bundesweit!

Immobilienbewertung Uwe Loose

Aktuelle Nachrichten


20 Feb 2019: Mieterbund und IG Bau für Erhöhung der linearen AfA

Die Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ erkennt „Leerlauf nach dem Wohngipfel“ und legt einen Katalog von Maßnahmen vor, die von der Regierung sofort umgesetzt werden müssten. Dazu gehören 3 Mrd. Euro für die Förderung des sozialen Wohnungsbaus vom kommenden Jahr an. Vorgesehen ist bislang jährlich eine Mrd., das Gesetz steckt aber derzeit im Bundesrat fest. Weiterhin möchten die Aktionsmitglieder eine Erhöhung der linearen AfA von 2% auf 3%, Vorgesehen ist bislang eine auf Ende 2021 begrenzte Sonder-AfA für günstigen Wohnungsbau. Auch dieses Gesetz steckt noch im Bundesrat fest.

18 Feb 2019: Saga und Hamburg Team bauen 800 Wohnungen in Hamburg-Hamm

Mit dem Projekt Osterbrookhöfe im Stadtteil Hamm im Hamburger Osten bauen das städtische Unternehmen Saga und der Projektentwickler Hamburg Team 800 Wohnungen, davon 60% preisgedämpft oder gefördert. Die bestehenden Sportplätze und Kleingärten auf dem Areal werden in das Projekt integriert bzw. in der Nachbarschaft neu angelegt.

16 Feb 2019: Weniger Zwangsversteigerungen wegen Niedrigzinsphase

Die Zahl der Zwangsversteigerungen von Häusern, Wohnungen und Grundstücken ist weiter rückläufig. Gleichzeitig gab es 2018 mehr Teilungsversteigerungen, wie Marktdaten von Argetra zeigen. Der Wirtschaftsverlag warnt, dass mit höherem Zinsniveau wieder deutlich mehr Wohnimmobilien unter den Hammer kommen.

15 Feb 2019: in eigener Sache: Vortrag: Wertermittlung mit und ohne Mangel

Am 12.02.2019 habe ich für das Hamburger Baurechtskolloquiums einen Vortrag zum Thema „Wertermittlung mit und ohne Mangel – Auswirkungen des neuen Grundsatzurteils des Bundesgerichtshofs (vom 28.02.2018 – VII ZR 46/17) für die  Wertermittlung bei mangelhaften Immobilien“ gehalten.

14 Feb 2019: Kostentreiber Nummer eins: Wo die Baulandpreise am stärksten steigen

Baulandkosten sind der größte Treiber der Immobilienpreise hierzulande. Der Schweizer Investment Manager Empira hat die 71 einwohnerstärksten Städte verglichen. Über den Untersuchungszeitraum zwischen 1997 und 2017 verfolgt der Bericht von Empira die Veränderungen der Baulandkosten, geclustert nach den Kategorien Einwohnerzahl, Region und Kaufkraft. Der Studie zufolge sind die steigenden Preise für Bauland noch größere Kostentreiber als die ebenfalls stark gestiegenen Bau- und Transaktionsnebenkosten.

12 Feb 2019: Grundsteuererlass bei Mietausfall jetzt beantragen

Einen Grundsteuererlass von bis zu 50 Prozent können Vermieter, die unverschuldet einen erheblichen Mietausfall hatten, verlangen. Ein vollständiger Erlass der Grundsteuer wird für Grundeigentum gewährt, dessen Erhaltung im öffentlichen Interesse liegt – beispielsweise aus Gründen des Denkmal- und Naturschutzes. Anträge für 2018 können bis zum 1. April 2019 gestellt werden.

10 Feb 2019: Hamburg stellt 287 Millionen Euro für bezahlbares Wohnen bereit

Für 2019 und 2020 will die Stadt Hamburg 287 Millionen Euro in die Hand nehmen und jährlich mindestens 3.000 geförderte Wohnungen neu bauen. Durch ein neues Programm zur Sicherung der Sozialbindung im Bestand sollen insgesamt etwa 5.000 bezahlbare Wohnungen geschaffen werden, sagte Stadtentwicklungssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt (SPD).

8 Feb 2019: Bund und Länder einigen sich auf Grundsteuerreform

Bund und Länder haben sich im Grundsatz auf einen Kompromiss zur Reform der Grundsteuer geeinigt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) sprach am Freitag nach einem Treffen mit den Finanzministern der Länder von „konstruktiven“ Gesprächen. Bei Wohngrundstücken soll zur Ermittlung der Grundsteuer künftig unter anderem auch die durchschnittliche Nettokaltmiete hinzugezogen werden, wie aus einem Eckpunktepapier hervorgeht. Zudem werden das Baujahr des Gebäudes sowie Bodenrichtwerte mit einfließen.

6 Feb 2019: Hamburg: Rot-Grün wackelt am Elbtower

Im Haushaltsausschuss der Hamburger Bürgerschaft wurden zusätzliche Forderungen an den Investor des Elbtowers, Signa, beschlossen: 30% Vorvermietung bei den Büroflächen, ein langfristiger Pachtvertrag für das Hotel oder die Selbstverpflichtung der Stadt Hamburg, nicht im Elbtower einzuziehen. Aus Reihen der SPD werden grundsätzliche Zweifel an der Realisierbarkeit der 245 m hohen Immobilie geäußert.

4 Feb 2019: Mehr Märkte, mehr Gemeinschaft und mehr Förderung

Der Wohnungsbau hat in Deutschland wieder Hochkonjunktur. Jahrzehnte nach der Abschaffung der Wohngemeinnützigkeit und dem Verkauf kommunaler Wohnungsunternehmen steht bezahlbares Wohnen wieder ganz oben auf der (politischen) Agenda. Und das nicht nur in der Bundesrepublik, sondern in ganz Europa.

2 Feb 2019: Grundsteuer: Hamburg plädiert für Kombimodell

Peter Tschentscher plädiert bei der Grundsteuerreform für ein Flächenmodell mit einer lageabhängigen Wertzonierung. Beim Neujahrsempfang des ZIA Nord sagte der Erste Bürgermeister Hamburgs außerdem zu, den Grunderwerbsteuersatz 2019 bei 4,5% zu belassen.

31 Jan 2019: Baukindergeld fließt kaum in Neubau

Das bislang beantragte Baukindergeld wird zu 87,7% für den Erwerb von Bestandsbauten verwandt. Das geht aus einer Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor. Die Zahlen entfachen erneut die Diskussion um den Nutzen der Förderung für das Schaffen von neuem Wohnraum.

29 Jan 2019: Mietpreisbremse wirkt laut Studie moderat

Die umstrittene Mietpreisbremse wirkt, wenn auch moderat, so das Ergebnis einer Evaluierung im Auftrag des Bundesjustizministeriums. Die bis 2020 befristete Regelung soll verlängert werden. Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) hat einen Evaluierungsbericht zur Mietpreisbremse vorgestellt. Die Mietpreisbremse verlangsame den Anstieg der Mieten in den von ihr erfassten Gebieten moderat, so die vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) im Auftrag des BMJV erstellte Studie. Der Effekt liege in einer Größenordnung von zwei bis vier Prozent, so Studienautor Claus Michelsen vom DIW. Eine Evaluierung der Mietpreisbremse hatten Union und SPD im Koalitionsvertrag 2018 vereinbart.

27 Jan 2019: Grundsteuer: Hamburg plädiert für Kombimodell

Peter Tschentscher plädiert bei der Grundsteuerreform für ein Flächenmodell mit einer lageabhängigen Wertzonierung. Beim Neujahrsempfang des ZIA Nord sagte der Erste Bürgermeister Hamburgs außerdem zu, den Grunderwerbsteuersatz 2019 bei 4,5% zu belassen. Zum Ende seiner Rede beim Neujahrsempfang des ZIA Nord in Hamburg erklärte der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), was alle der etwa 180 Gäste hören wollten. „Damit ich einen guten Abgang bekomme: Wir sind bei der Grunderwerbsteuer seit 2009 bei 4,5% und bleiben auch 2019 bei 4,5%.“

25 Jan 2019: „Das neue Oxford“: Hamburg stellt Konzept für Super-Stadtteil vor

Noch ist es eine Vision: Bis 2040 soll das Hamburger High-Tech-Quartier Science City Bahrenfeld beste Standortbedingungen „für kluge Köpfe aus der ganzen Welt“ bieten, so Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher (SPD) bei Vorstellung des Konzepts. Von einem neuen deutschen „Oxford“ schwärmte Universitäts-Präsident Dieter Lenzen. Geplant sind auch 2.500 Wohnungen und ein intelligentes Mobilitätssystem im Quartier.

24 Jan 2019: in eigener Sache: Vortrag gehalten auf Sachverständigenkongress

Am 19. Januar habe ich in Fulda auf dem 27. Jahreskongress Immobilienbewertung in Fulda, veranstaltet von der Sprengnetter Akademie, einen Fachvortrag gehalten mit dem Thema: „Neue Gutachtenaufträge durch aktuelle BGH-Rechtsprechung“. Weitere bisher von mir durchgeführte Referententätigkeiten können Sie hier einsehen.

23 Jan 2019: Digitale Baugenehmigung: Lichtblick im Aktendschungel

Digitale Baugenehmigungsverfahren sollen endlich zum Standard werden. Das haben die Beteiligten des „Wohngipfels“ im Herbst 2018 als ein Ziel formuliert. Ein Labor soll die Arbeit nun forcieren, die auf kommunaler und regionaler Ebene längst begonnen hat.

22 Jan 2019: Teilnahme am 27. Jahreskongress Immobilienbewertung

Vom 17. bis 19. Januar habe ich an dem Sachverständigenkongress (veranstaltet von Sprengnetter Akademie) teilgenommen (hier mein Teilnahmezertifikat herunterladen). Zum Vortragsprogramm gehörten die folgenden Themen: Rückblicke, Ausblicke, Einblicke DSGVO – Erste Erfahrungen und praktische Anwendungstipps Ableitung von Marktanpassungsfaktoren im deduktiven Modell mit Einfamilienhäusern Sachverständigenwerbung: Chancen und Risiken Aktuelle Entwicklungen im Immobiliensteuerrecht Sachstandsbericht zur Zusammenführung der neuen Richtlinien zur Marktwertermittlung Low-Cost-Marketing: Kundengewinnung online und offline Hallenimmobilien – Wertermittlung und aktuelle Trends Live-Hacking Zur Nachhaltigkeit des Beleihungswertes in aggressiven Märkten Flächen in der Wertermittlung Bewertung landwirtschaftlicher Resthofstellen im Außenbereich Mietrecht bei Gewerbeimmobilien Neue Gutachtenaufträge durch aktuelle BGH-Rechtssprechung

21 Jan 2019: Immer mehr Städte denken über Wohntürme nach: Sind sie sinnvoll?

Der Wohnungsknappheit mit Hochhäusern auf den Leib rücken: Darüber denkt man gerade in Karlsruhe nach. Allein steht die badische Hauptstadt damit nicht, denn in ganz Deutschland setzen Großstädte seit einigen Jahren wieder auf moderne Wohnhochhäuser. Doch sind die teuren Türme tatsächlich ein Rezept gegen den Wohnungsmangel?

19 Jan 2019: Hamburg: Die Elbbrücken werden zum Stadtentwicklungsknoten

Wenn die Hafencity 2026 mit dem Elbtower fertiggebaut ist, werden auch in den künftigen Entwicklungsgebieten Billebogen und Grasbrook schon die ersten Immobilien bezogen sein. 300 ha umfasst das riesige Hamburger Stadtentwicklungsareal zwischen Elbbrücken und Elbphilharmonie.